Kategorien
Uncategorized

Workshop zur weiteren Abstimmung über Spielekonzepte

Um die Spieleentwicklung gemeinsam weiter voranzutreiben, fand am 24.11. ein gemeinsames Treffen des Forschungsverbunds via Zoom statt. Dort wurde das Spielekonzept konkretisiert und der fachliche Input der Konsortialpartner zu den möglichen Lerninhalten besprochen.

Kategorien
Uncategorized

Abstimmung der Lerninhalte für die Micro Games/ Serious Games

Das Konsortium plant am 10.12. eine weiteres Treffen, um die Konzepte zur Einbindung der Lerninhalte in die Serious Games weiter konstruktiv voranzutreiben.

Kategorien
Uncategorized

Workshop zur weiteren Abstimmung über Spielekonzepte

Um die Spieleentwicklung gemeinsam weiter voranzutreiben, plant der Forschungsverbund sein nächstes gemeinsames Treffen am 24.11.

Kategorien
Uncategorized

2. Interdisziplinärer Workshop zur Entwicklung der Micro Games / Serious Games

Moderiert durch die Serious Games Solutions begann der 2. interdisziplinäre Online-Workshop mit fachlichen Impulsvorträgen zu kognitiven Verzerrungen und Heuristiken bei der Internetnutzung (RWTH), den Ergebnissen der Fokusgruppen mit den Zielgruppenvertreter*innen (HSD), sowie relevanten Teilbereichen des Rechts und der Informationssicherheit (UDS). Es schloss sich eine Diskussion über Umsetzungsmöglichkeiten innerhalb verschiedener Spielekonzepte an, wobei die SGS eine Auswahl geeigneter Spielekonzepte vorstellte. Auch ein Prototyp für das Browser-Plugin wurde von der imc präsentiert.

Kategorien
Uncategorized

Requirements-Workshop Micro Games/ Serious Games

Unter Leitung der Serious Games Solutions ging es im ersten interdisziplinären Workshop der Konsortialpartner um die Anforderungen an die Entwicklung der Micro Games. Neben einem Einblick in die Kunst der Spieleentwicklung wurden Ideen besprochen, welche Micro Games im Rahmen des Projekts umgesetzt werden können.

Kategorien
Uncategorized

Auftaktveranstaltung zur BMBF-Fördermaßnahme „Mensch-Technik-Interaktion für Digitale Souveränität“

Das Projekt A-DigiKomp gehört zum Netzwerk „Digitale Souveränität“, das aus insgesamt 10 BMBF-geförderten Verbundprojekten besteht. Entsprechend der BMBF-Förderlinie „Mensch-Technik-Interaktion für digitale Souveränität“ haben diese Projekte zum Ziel neue Interaktionsformen zwischen Mensch und Technik zu entwickeln, die dazu beitragen, dass Nutzende ihr Datenbewusstsein und -verständnis weiter entwickeln und kompetente Entscheidungen im digitalen Raum treffen. Am 02.06.2020 fand die Auftaktveranstaltung des Netzwerks „Digitale Souveränität“ statt in dessen Rahmen Frau Prof. Dr. phil. habil. Sabine Schlittmeier (RWTH Aachen University) als Konsortialführerin das Projekt A-DigiKomp vorstellte. Alle Konsortialpartner von A-DigiKomp nahmen an der Auftaktveranstaltung teil und konnten in Workshops erste Kontakte zu den anderen Verbundprojekten knüpfen.