Kategorien
Uncategorized

Start der Vignettenstudien: Whatsapp, Instagram & Co – Dein Verhalten in der digitalen Welt

Am 12.07.2022 ist unsere Vignettenstudie gestartet. Um mehr über die Einstellungen & Verhaltensweisen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, suchen wir daher nach Teilnehmer*innen zwischen 16-25 Jahren. Neugierig? Dann folge dem Link oder scan den QR-Code: https://run.pavlovia.org/LuFAIP/vad (bis 30.11.2022 geöffnet).

Die Verlosung der Gutscheine findet Anfang Januar 2023 statt. Die Gewinner*innen werden zeitnah per Mail informiert.

Kategorien
Uncategorized

5. A-DigiKomp Statustreffen

Das erste Präsenz-Statustreffen von A-DigiKomp fand am 20.09.2022 in Köln statt. Die Hochschule Döpfer lud dabei alle Konsortialpartner in die Rheinmetropole ein und ermöglichte ein erstes persönliches Treffen mit interessanten Updates, spannenden Diskussionen und aussichtsreichen Ideen. Wie gewohnt gaben alle Projektpartner einen Rückblick über die Arbeiten der zurückliegenden Jahreshälfte sowie einen Ausblick auf anstehende Vorhaben. Es wurde weiterführende Kooperationen ausgelotet und Publikationspläne geschmiedet. Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Gastgebern für die fantastische Organisationen und hoffen, dass auch das nächste Treffen live und in Präsenz stattfinden wird!

Kategorien
Uncategorized

Entwicklungsstand des Digitalassistenten (Browser Plugin)

Nach der Ermittlung der technischen Anforderungen an den Digitalassistenten entwarf die imc AG ein fachliches und technisches Konzept für diesen. Die Implementierung erfolgte dann in Form eines Browser Plugins auf der Basis des Performance Support Systems IMC Process Guide.

Browser Plugin mit Hinweis auf Datensicherheit auf der YouTube Webseite

Das Browser Plugin wurde für die gängigsten Browser Google Chrome und Microsoft Edge entwickelt und erweitert diese um kontextsensitive Funktionen zur Verbesserung der Digitalkompetenz. Das aufklappbare Fenster des Plugins (rechts in der Abbildung) öffnet sich, sobald eine unterstützte Webseite im Browser aufgerufen wird und zeigt den NutzerInnen relevante Risiken und passende Handlungsoptionen an. Während die Risiken mögliche Gefahren der Webseite auflisten, helfen die Handlungsoptionen den jungen Menschen mit praktischen Maßnahmen diese Risiken zu minimieren. Dabei wurden die Anweisungen aus verschiedenen Anleitungen und Empfehlungen der Online-Dienste-Anbieter und Akteure des Verbraucherschutzes entwickelt, sodass sie von den Anwender*innen Schritt-für-Schritt durchgeführt werden können. Weitere Entwicklungen des Browser Plugins für das Jahr 2022 betreffen vor allem die individuelle Nutzung und Verbesserung des Werkzeugs. So soll das Registrierungsverfahren verbessert werden, bei dem es Plugin-Nutzer*innen ermöglicht wird, den digitalen Assistenten auf freiwilliger Basis individuell zu nutzen. Angemeldeten Nutzer*innen, die der Verarbeitung ihrer Daten zugestimmt haben, wird die Einsicht in die eigenen Nutzungsdaten und deren Verwendung gewährt. Auf Basis ihrer Erfahrungen und Aktivitäten im Serious Game und dem Browser Plugin kann für die Jugendlichen ein individuelles Kompetenzprofil berechnet und angezeigt werden. So können die Nutzer*innen optimal durch maßgeschneiderte Empfehlungen der Lerninhalte unterstützt werden. Die Vorbereitung von weiterführenden Lernangeboten, die die jeweiligen Risikobereiche ausführlicher thematisieren, gehört zu den Entwicklungszielen für 2022. Außerdem wird bestrebt, eine Infrastruktur einzurichten, die es den Jugendlichen und jungen Erwachsenen erlaubt, sowohl das Serious Game als auch den Browser Plugin unkompliziert zu benutzen

Kategorien
Uncategorized

Vernetzungstreffen „Mensch-Technik-Interaktion für digitale Souveränität“

Am 12.05.2022 fand ein weiteres Vernetzungstreffen der BMBF-Fördermaßnahme „„Mensch-Technik-Interaktion für digitale Souveränität““ statt. Hier kamen die verschiedenen Projektkonsortien des Digital Autonomy Hubs zusammen und berichteten über die neuesten Entwicklungen in ihren Projekten. Natürlich war auch A-Digikomp auf dem Treffen vertreten. Christian Böffel (RWTH Aachen) präsentierte den aktuellen Projektstand im Namen der Konsortialführung und nahm gemeinsam mit Stefan Hoffmann (Serious Games Solutions) an der nachfolgenden Plenumsdiskussion teil. Alle Beteiligten konnten in einem spannenden Austausch mit anderen Projekten viele hilfreiche Eindrücke und Anregungen sammeln. Im Fokus standen dabei die drei Themengebiete „Spielerische Ansätze des Lernens“, „Gesundheitsdaten bestimmt nutzen“ und „Visualisierung von Datenschutz“.

Kategorien
Uncategorized

Vignettenworkshop

In A-DigiKomp wird eine große vignetten-basierte Befragungsstudien zu den kognitiven und entwicklungsbezogenen Wirkmechanismen beim Entscheiden und Verhalten im digitalen Raum ausgerollt. Am 22.04.2022 fand zu Methode und Stimulusmaterial hierzu der zweite Workshop der Verbundpartner RWTH und HSD statt. Mit den Diskussionsergebnissen geht es nun in die finale Konzeptionierung der Vignettenstudie.

Kategorien
Uncategorized

Treffen zum Kompetenzmodell

Am 11.03.2022 stellte der Partner HSD den anderen Verbundpartnern die Arbeiten und Ergebnisse zum Kompetenzmodell vor. Es entwickelte sich eine rege Frage- und Diskussionsrunde. Insbesondere wurde basierend auf den Ergebnissen gemeinsam diskutiert, wie die Ergebnisse und das entwickelte Diagnoseinstrument im Browser-Plugin und im Serious Game implementiert werden können.

Kategorien
Uncategorized

A-DigiKomp Statustreffen Nr. 4

Ein neues Jahr, ein neues Statustreffen! Am 20.01.2022 fand das vierte Statustreffen von A-DigiKomp statt. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wurde das Treffen erneut online durchgeführt. Alle Konsortialpartner*innen gaben einen Rückblick über die Arbeiten der zurückliegenden Jahreshälfte sowie einen Ausblick auf anstehende Vorhaben. Es wurde über Kooperationen und Möglichkeiten von Publikationen gesprochen und mit großem Optimismus ein fünftes Statustreffen in Präsenz ins Auge gefasst.

Kategorien
Uncategorized

Weihnachtlicher Vignetten-Workshop

Kurz vor Weihnachten fand ein weiterer Workshop statt. Dabei trafen sich die HSD und RWTH zur Ausarbeitung der vignettenbasierten Befragungsstudien. Gemeinsam wurden, u.a., die sozial- und entwicklungspsychologischen Einflussfaktoren auf digitale Souveränität diskutiert. Wir sind gespannt auf das neue Jahr und wünschen allen bereits schöne und besinnliche Weihnachtstage!

Kategorien
Uncategorized

A-DigiKomp hat am Vernetzungstreffen der BMBF-Fördermaßnahme „Mensch-Technik-Interaktion für digitale Souveränität“ teilgenommen

Das zweite Vernetzungstreffen der BMBF-Fördermaßnahme für 2021 fand am 30.11.2021 statt. Die Projektpartner*innen des Projekts A-DigiKomp sammelten wertvolle Eindrücke rund um Themen der digitalen Souveränität u.a. zur Sicherstellung eines mündigen Zugangs zu zukünftigen Gesundheitsinnovationen. Zusätzlich nahmen die Vertreterinnen der RWTH Aachen am Workshop „Envisioning Privacy“ der Freien Universität Berlin teil, indem die Gestaltung neuer Technologien durch wertebasiertes Design thematisiert wurde.

Kategorien
Uncategorized

Workshop zur datenschutzkonformen Umsetzung von Spiel und Digitalassistent

Um einen größtmöglichen Schutz der Daten für die zukünftigen Nutzer unseres Spiels und Browserplugins zu erreichen haben wir heute gemeinsam in einem Workshop den datenschutzrechtlichen Rahmen für diese beiden Technologien abgesteckt. Dabei haben wir uns unter anderem mit der Frage beschäftigt, wie den von der DSGVO geforderten Schutzmaßnahmen Genüge getragen werden kann und welche Daten grundlegend für die Realisierungen benötigt werden. Dieser erste Schritt in Richtung einer datenschutzkonformen Umsetzung soll dazu beitragen, durch Privacy by Design die digitale Souveränität der Adoleszenten bei der Nutzung unserer Projektergebnisse bestmöglich zu unterstützen.